Ende.

Die Toten Hosen
Nur zu Besuch
Immer wenn ich dich besuch, fühl ich mich grenzenlos.
Alles andere ist von hieraus so weit weg.
Ich mag die Ruhe hier, zwischen all den Bäumen,
als ob es den Frieden auf Erden wirklich gibt.
Es ist ein schöner Weg, der unauffällig zu dir führt.
Ja, ich hab ihn gern, weil er so hell und freundlich wirkt.
Ich habe Blumen mit, weiß nicht, ob du sie magst.
Damals hättest du dich wahrscheinlich sehr gefreut.
Wenn sie dir nicht gefalln, stör dich nicht weiter dran.
Sie werden ganz bestimmt bald wieder weggeräumt.
Wie es mir geht, die Frage stellst du jedesmal.
Ich bin ok, will nicht, dass du dir Sorgen machst.

Und so red ich mit dir wie immer,
so als ob es wie früher wär,
so als hätten wir jede Menge Zeit.
Ich spür dich ganz nah hier bei mir,
kann deine Stimme im Wind hörn.
Und wenn es regnet, weiß ich, dass du manchmal weinst.
Bis die Sonne scheint.
Bis sie wieder scheint.

Ich soll dich grüßen, von den andern,
sie denken alle noch ganz oft an dich.
Und dein Garten, es geht ihm wirklich gut,
obwohl man merkt, dass du ihm doch sehr fehlst.
Und es kommt immer noch Post, ganz fett adressiert an dich,
obwohl doch jeder weiß, dass du weggezogen bist.

Und so red ich mit dir wie immer
und ich verspreche dir
wir haben irgendwann wieder jede Menge Zeit.
Dann werden wir uns wiedersehn,
du kannst dich ja kümmern wenn du willst,
dass die Sonne an diesem Tag auch auf mein Grab scheint.
Dass die Sonne scheint.
Dass sie wieder scheint.

Ja so ist das...

Mein Praktikum ist zuende. Ich geh wieder in die schule.
Ab montag.

Es fällt mir schwer anderen ratschläge zu geben die nicht nützlich für mich sind. Aber ich tu mein bestes. Tja, mit Theresa schreib ich wieder ab und zu. Mit Keffi andauernt, mit Ayana ab und an mehr und weniger... Dani ist wie weg... Seb will auch weniger vorm PC hängen... und dann gibts draussen viel zu viele dumme menschen und viel zu viele menschen die ich nicht leiden kann..

Mein PC hat jetzt eine 500 GB Festplatte - erwähnte ich schonmal, das ich nicht einen porno auf dem rechner hab?
Meine laune ist schwankend, von normal bis abgrundtiefer hass...
Ich hab auch keine lust mehr muss ich erlich zugeben, ich schau das ich das was ich momentan an spass habe soweit auskosten kann wie möglich - aber irgendwann trennt sich jeder von meinem weg und geht einen anderen, ob ich will oder nicht - und dann steh ich wieder da, alleine und verlassen
wie immer...
Ich merk es wenn leute sich anfangen zu distanzieren...

Distanz ist gut!
Nur dann nciht, wenn man sich nah fühlt und es nicht ist...
so wie ich mich momentan
was noch viel überraschender ist, ist die frage wie ich meine zukunft verbringen will...

Aber das ist momentan egal, ich lebe, das ist ... genug....
ich würd gerne.... einfach liegen.... mit jemandem im Arm.... stundenlang, einfach nur liegen... alles vergessen....
stattdessen geh ich montag wieder in die schule...

Yes! Ich muss mir keine gedanken machen, was passiert, es geht alles automatisch schief...
1.12.07 16:25
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Wrathchild / Website (24.2.10 23:39)
Hm, die Wege eines jeden trennen sich immer mal wieder, um irgendwann wieder zueinander zu finden. Du bringst alles gut auf den Punkt... Schreibe weiter. Ich folge deinen Gedanken gerne.

Liebe Grüße.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de